Pfitscherjoch, italienisch: Passo di Vizze

 

Panorama Pfitscherjoch  Panorama mit Pfitscher Joch- Haus, Sagwandspitze, Schrammacher, Fußstein, Olperer, Gefrorene  Wand  und hoher Riffler

Ausgangsort: Es gibt zwei Möglichkeiten die Fundgebiete am Pftischer Joch zu erreichen:
1. Von Sterzing
2. Von Mayrhofen

Anreise und Erreichbarkeit:
Von Sterzing geht es in Richtung Pfitscher Tal über Prati, Alfens nach St. Jakob und Stein, dann weiter bis zu einem größerer Parkplatz nach der dritten Kehre, bei der das Fahrzeug abgestellt werden kann. Ab hier gilt für Unberechtigte ein Fahrverbot mit Hinweis auf das entsprechende Landesgesetz, dessen Einhaltung auch öfter kontrolliert wird. Für die Befahrung des letzten, ca. 4 km langen Abschnitts bis zum Scheitel, an dem sich auch das Pfitscherjoch Haus befindet, benötigt man eine Genehmigung von der Forstbehörde in Sterzing. In der Regel gilt diese als erteilt, wenn man zuvor eine Übernachtung im Pfitscherjoch-Haus gebucht hat. Von dem Pakrplatz fährt morgens um 09:05 Uhr und 09:55 Uhr ein kleiner Bus zum Prfitscherjoch-Haus.

Von Mayrhofen in Richtung Ginzling, dann weiter nach Breitlaner und über die Mautstraße bis zum Schlegeisspeicher. Wir parken so weit als möglich am Ende des großen Parkplatzes der sich der Straße entlang zieht. Von dort führt ein ca.  km langer, ausgeschilderter Weg Nr. 524 zum Pfitscherjoch.

Mineralien:
Adular, Aeschynit (Y), Aktinolith, Allanit (Ce), Albit, Almandin, Anatas, Andalusit, Anilith, Ankerit, Augit, Autunit, Barytocoelestin, Bastnäsit (Ce), Bearsit, Beryll, Bergkristall, Biotit, Breunnerit, Brochantit, Brookit, Byssolith, Calcit, Chlorit, Epidot, Euxenit, Fluorapatit, Fluorit, Gadolinit (Y), Gahnit, Gold, Goyazit, Hornblende, Ilmenit, Kyanit, Lazulith, Magnetit, Monazit, Muskovit, Periklin, Prehnit, Pyrit, Rutil, Siderit, Spinell, Spionkopit, Staurolith, Svanbergit, Synchisit (Ce), Titanit, Tremolit, Turmalin, Orthoklas, Zinkspinell, Zirkon, Zoisit,



 Aktinolith, Bildbreite 12 cm

 

11 Schörl (Turmalin) in Talk eingelagert, Bildbreite 8 cm

Sagenit (Rutil), Bildbreite 3 mm   

© copyright Walter Hajek